Hrsg. von Ekkehard Felder und Andreas Gardt

Die Bände der Reihe Handbücher Sprachwissen (HSW) vermitteln Wissen über sprachliche Zusammenhänge in prägnanter, übersichtlicher Form. Sie gehen von den sprachlichen Phänomenen selbst aus, nicht von linguistischen Forschungsrichtungen und Teildisziplinen. Dabei verlieren die Handbücher den Sprachgebrauch nie aus dem Blick und betrachten die untersuchten Phänomene als Teile sozialer Praktiken.
In den Artikeln setzen die Autoren Schwerpunkte hinsichtlich der fachlichen Perspektiven auf das jeweilige Phänomen. Da die Phänomene in den Blick des Wissenschaftlers erst aufgrund analytischer Kategorien treten, die auf unterschiedlichen theoretischen Positionen beruhen, sind die Handbücher nicht theorieblind, sondern enthalten Überblicksartikel zu wichtigen theoretischen und methodischen Fragen.
Die Reihe wird mit einem Struktur gebenden Band 1 mit dem Titel Handbuch Sprache und Wissen eröffnet, der Überblickscharakter für die Themen der darauf folgenden Handbücher besitzt. Die weitere Ordnung der Reihe folgt der etablierten Einteilung von der kleinsten sprachlichen Einheit (Laut, Gebärde, Buchstabe) bis hin zur größten Einheit (Text, Gespräch, Diskurs), berücksichtigt auch multimodale Dimensionen von Sprache. 
Neben dieser eher sprachsystematischen Beschreibung der Phänomene werden historische und soziale Konstellationen von Sprache behandelt, auch der wertende Blick der Öffentlichkeit auf Sprache. Schließlich wird der Stellenwert der Sprache in zentralen Wissensdomänen und Handlungsfeldern der Gesellschaft transparent gemacht: Medizin; Recht; Wirtschaft; Organisationen; Naturwissenschaft, Technik und Mathematik; Kunst; Literatur; Religionen; Politik und Gesellschaft; urbaner Raum sowie Bildung. 
Damit richten sich die Handbücher Sprachwissen (HSW) nicht nur an Studierende, Dozenten und Forscher der Sprachwissenschaften und bieten ihnen einen prägnanten Überblick, sondern eröffnen gleichermaßen sprachinteressierten Fachleuten anderer Wissensdisziplinen einen fundierten Einblick in die zentralen Zusammenhänge.

 

HSW 1 – Ekkehard Felder/Andreas Gardt: Handbuch Sprache und Wissen

HSW1


HSW 2 – Ulrike Domahs/Beatrice Primus: Handbuch Laut – Gebärde – Buchstabe

HSW2


HSW 3 – Ulrike Haß/Petra Storjohann: Handbuch Wort und Wortschatz

HSW3


HSW 4 – Christa Dürscheid/Jan Georg Schneider: Handbuch Satz – Äußerung – Schema

HSW4


HSW 5 – Karin Birkner/Nina Janich: Handbuch Text und Gespräch

HSW5


HSW 6 – Ingo Warnke: Handbuch Diskurs

HSW6


HSW 7 – Nina-Maria Klug/Hartmut Stöckl: Handbuch Sprache im multimodalen Kontext

HSW7


HSW 8 – Jochen A. Bär/Anja Lobenstein-Reichmann/Jörg Riecke: Handbuch Sprache in der Geschichte

HSW8


HSW 9 – Eva Neuland/Peter Schlobinski: Handbuch Sprache in sozialen Gruppen

HSW9


HSW 10 – Gerd Antos/Thomas Niehr/Jürgen Spitzmüller: Handbuch Sprache im Urteil der Öffentlichkeit

HSW10


HSW 11 – Albert Busch/Thomas Spranz-Fogasy: Handbuch Sprache in der Medizin

HSW11


HSW 12 – Ekkehard Felder/Friedemann Vogel: Handbuch Sprache im Recht

HSW12


HSW 13 – Markus Hundt/Dorota Biadala: Handbuch Sprache in der Wirtschaft

HSW13


HSW 14 – Stephan Habscheid/Andreas P. Müller/Britta Thörle/Antje Wilton: Handbuch Sprache in Organisationen

HSW14


HSW 15 – Vahram Atayan/Thomas Metten/Vasco Alexander Schmidt: Handbuch Sprache in Mathematik, Naturwissenschaften und Technik

HSW15


HSW 16 – Heiko Hausendorf/Marcus Müller: Handbuch Sprache in der Kunstkommunikation

HSW16


HSW 17 – Anne Betten/Ulla Fix/Berbeli Wanning: Handbuch Sprache in der Literatur

HSW17


HSW 18 – Alexander Lasch/Wolf-Andreas Liebert: Handbuch Sprache und Religion

HSW18


HSW 19 – Kersten Sven Roth/Martin Wengeler/Alexander Ziem: Handbuch Sprache in Politik und Gesellschaft

HSW19


HSW 20 – Beatrix Busse/Ingo H. Warnke: Handbuch Sprache im urbanen Raum

HSW20


HSW 21 – Jörg Kilian/Birgit Brouër/Dina Lüttenberg: Handbuch Sprache in der Bildung

HSW21